Ein erstes Fazit nach der ersten Woche.

Liebe Leute, was soll ich sagen? Ich bin geplättet. Also, nicht weil ich wirklich platt bin, sondern, zumindest massetechnisch bin ich weniger geworden. Ich muss dazu sagen, dass meine Odyssee schon letztes Jahr im Sommer begann - mit 148 Kilo auf den Rippen. Jetzt nach Woche I sind es 108 und ein paar Zerquetschte. Also, wenn das keine Motivation ist dann weiß ich auch nicht. Weiter geht es in Woche II. Ihr wollt einen kurzen Ausblick? Der Naschtag steht an. Mein Erster. Was der Naschtag ist? Nun, meine geschätzten Mitabnehmer kennen ihn. An diesem Tag werden alle Regeln gebrochen...zumindest bis 18:00 Uhr. Es darf nach Herzenslust gegessen werden. Alles quer durch die Bank. Aber, die große Ungewissheit ist - wird es mich zurückwerfen? Nächste Woche weiß ich mehr.

16.10.14 12:39, kommentieren

Werbung


Wochenende! Ich könnte Wände hoch laufen!!!!

Die ersten Tage verlaufen echt gut. Ich esse viel, habe keinen Hunger und die Kilos schmelzen dahin. Voller Zuversicht ging es auf ins erste Anti-Kohlehydrate-Wochenende. Was soll ich sagen? Es war die Hölle. Warum? Ganz einfach. Weil ich essen wollte. Nicht weil ich Hunger hatte, NEIN! Weil ich wollte!!!! M&Ms, Schokolade, Pizza, Brötchen, After Eight.....ALLES. Ich stand im Wohnzimmer und sagte mir, dass ich genau JETZT mit dem Scheiß aufhören würde. Schließlich bin ja ein erwachsener Mann und mündiger Bürger und darf selbst entscheiden, wann und wo ich essen möchte. Kurzerhand ging ich in die Küche und nahm die M&Ms aus dem Schrank..... ich öffnete die Tüte und - roch an den M&Ms und stellte sie wieder weg. Dieses Prozedere wiederholte sich an diesem Tag noch mehrfach. ABER ich blieb standhaft und wurde am nächsten Tag wieder belohnt!

16.10.14 12:29, kommentieren